Welche 5 Yoga Hilfsmittel braucht man?

Yoga Hilfsmittel

Ist die Anschaffung von Yoga Hilfsmittel sinnvoll und nötig für deine Yoga Praxis?

Die fünf wichtigsten Hilfsmittel für deine Yoga Praxis

Die meisten Yogalehrer würden sagen du brauchst gar keine Yoga Hilfsmittel. Im Grunde brauchst du nicht mal eine Yogamatte. Ich sehe das nicht so, denn egal ob geübter Yogi oder Yogaanfänger, halte ich Yoga Hilfsmittel für total wertvoll und bereichernd in deiner Yogapraxis.

Die Yogamatte

Eine richtige Yogamatte, also keine weiche Gymnastikmatte oder so ein kurzes, dünnes Ding, das sich ständig wieder aufrollt von Discounter um die Ecke, ist meiner Meinung nach ein Must Have. Du beginnst ja auch nicht mit dem Joggen in Flip-Flops, sondern kaufst dir ein Paar Laufschuhe.

Zwei Yogablöcke

Zwei Yogablöcke oder Klötze gehören genauso zur Ausstattung. Es gibt sie in verschiedenen Materialien, sie können aus Schaumstoff, Kork oder Holz sein. Ich empfehle immer Blöcke aus dem Naturmaterial Kork, sie sind stabil und fühlen sich gut an. Schaumstoff ist eher weicher und leichter, Holz ist mir persönlich zu schwer und hart. Auf dem Block kannst du sitzen oder ihn als Armverlängerung nutzen. Bei manchen Asanas wird er am unteren Rücken platziert, ich gebe zu, da ist der Schaumstoffblock angenehmer oder du kannst deine Stirn drauf ablegen. Auch wenn du bereits im Yoga geübt bist, verhilft dir ein Yogablock zu mehr Weite & Aufrichtung in der Asana.

Der Yogagurt

Ein Yogagurt lässt dich Ziele erreichen, die sonst nicht möglich wären. Wenn der Fuß unendlich weit weg ist oder wenn du den Gurt, in beiden Händen hältst und deinen Schulterbereich öffnest. Du kannst dich auch mit dem Gurt, in einem Twist in der Aufrichtung halten, indem du ihn um dich bindest.

Eine Decke

Eine Decke passt immer dann, wenn noch ein bisschen Luft ist und du ein kleines Polster brauchst, um den Kopf oder den unteren Rücken abzulegen oder dich etwas im Sitz zu erhöhen, damit der Rücken sich aufrichten kann. Außerdem kannst du dich nach einer flotten Yogaklasse während Shavasana, der yogischen Endentspannung damit zudecken, um nicht auszukühlen. Mit kleinen, gerollten Gästehandtüchern kannst du deinen empfindlichen Fußspann abpolstern und die Kniekehlen oder die Leisten etwas öffnen.

Ein rundes Kissen oder Bolster

Ein rundes Kissen mit Baumwolle oder Dinkel gefüllt, findet Einsatz bei der Meditation, Atemübungen oder Übungen im Sitzen. Es ist besonders hilfreich, wenn deine Knie im Schneider oder Burmesensitz sehr hoch sind und du in den Hüftbeugern/Leisten sehr verspannt oder verkürzt bist. Ein Bolster ist ein hohes, längliches Kissen und wird beim restorativen Yoga oder Yin Yoga verwendet, um sich in Asanans hineinentspannen oder dehnen zu können. Das Shavasana auf einem Bolster oder mit dem Bolster in den Kniekehlen ist ebenfalls sehr angenehm

Im Iyengaryoga kommt auch noch ein Yogastuhl zum Einsatz. Hier sollte man sich allerding schon auskennen, um sich kunstvoll um die Stuhlbeine zu wickeln, für eine Rückbeuge. Macht aber Spaß! Für ältere Menschen und für Vielsitzer ist ein Stuhl eine super Möglichkeit, um in Bewegung zu kommen.

Abschließend, verstehe Yoga Hilfsmittel nicht als Krücken, sondern als Unterstützung deiner Yogapraxis. Es ist kann niemals falsch sein sich Hilfe zu holen und wenn es ein Korkblock ist.

Ist eine Yogamatte sinnvoll?

Yogamatte

Sobald du einige Yogastunden besucht hast, wirst du den Wert einer guten Yogamatte zu schätzen wissen. Sie sollte rutschfest und eine gute Polsterung für deine Knie sein. Du musst stabil auf einem Bein auf ihr stehen können ohne einzusinken. Deine eigene Matte vermittelt dir Sicherheit und ist einfach hygienischer.

Brauche ich Yogablöcke um Yoga zu machen?

Yogablöcke

Gerade wenn du im Yoga ganz am Anfang stehst, sind zwei Yogablöcke total hilfreich. Du kannst sie als Sitzerhöhung nutzen, deine Stirn auf ihnen ablegen oder einfach deine Arme etwas länger machen.

Wofür benutze ich einen Yogagurt?

Yogagurt

Ein Yogagurt bringt dich deinen Zielen immer ein kleines Stück näher. Du kannst deine Fusssohle in die Gurtschlaufe stellen und dein Bein heben und strecken. Oder dich im Sitzen mit ausgestreckten Beinen durch Zug mit beiden Händen deinen Oberkörper näher zu deinen Beinen sinken lassen und soviel mehr….

Wozu nutze ich ein Bolster in der Yoga Stunde?

Yogabolster

Ein Yogabolster ist ein längliches, dickes Kissen. Es kann flach oder wie eine Rolle geformt sein. Besonders häufig wird es im Yin Yoga und Restorative Yoga eingesetzt. Das Bolster erlaubt das Entspannen und hineinsinken in eine Yogahaltung. Es kann eine Rück- oder Seitbeuge unterstützen und mit ihm kannst du wunderbar deinen Schulterbereich öffnen.

Yoga und Ayurveda in Dinslaken pure ayur yoga life

Hallo, ich bin Anja!

Als Expertin für Yoga & Ayurveda helfe ich Frauen dabei, ihren ganz individuellen Weg zu gehen und diese Themen alltagstauglich in ihr Leben zu integrieren.

Ayurveda Abo Mitgliederbereich pure ayur yoga life

Dein Ayurveda ABO

Jeden Monat darf dein Wissen über Ayurveda, Yoga & Meditation wachsen. Sei dabei und werde Mitglied im Ayurveda ABO und du hast einen ganzheitliches Begleiter in nahezu allen Bereichen deines Lebens.

Ayurveda Kochkurs in Dinslaken pure ayur yoga life

Dein Ayurveda Kochkurs

In meinen Kochkursen bekommst du erste Einblicke, wie ayurvedisches Kochen funktioniert. Du erfährst welche Gewürze wichtig sind und wie Lebensmittel richtig im Ayurveda kombiniert und zubereitet werden.

Yoga Kurs in Dinslaken pure ayur yoga life

Dein Yogakurs

Yoga praktizieren in kleinen Gruppen, sich lebendig fühlen und über sich hinauswachsen. Yin Yoga – das Hineinschmelzen in Dehnung und Weite.     Vinyasa Flow Yoga – Bewegung und Atem miteinander verbinden. Nice & Slow – langsamer und wiederkehrender Fluss von Asanas

Fotcollage Pins für Pinterest

Pinterest für dich

Besuche mich auch auf Pinterest. Hole dir Anregungen für das ayurvedische, vegetarische Kochen und Tipps für deine Yogapraxis. Hier sammelst du deine persönlichen Highlights an einem Ort.